Die Krönung in Juni 2005:                     x      

                    König wird 40

 

            

Frank (links), hier die letzten Stunden neununddreissig, und Peter (+).
"It is always a pleasure to be in Wehr.", sagte Peter, Besitzer eines Pubs (The Virgin, England) und langjähriger Freund und Golfbruder von Frank und meinte damit, dass es always a pleasure is to be in Wehr.

Franks Ansprache.
"Das Buffet ist eröffnet !"

Der Festsaal noch vor diesem Satz.

                                                                                                                               Der Video dazu

Götterdämmerung

      Einzug der Schützen des KT - Einer steht immer.

 (Längere und unnötige Anmerkung dazu:  Zu Ehren dem Schützen König ist richtig. Schreibfreunde wissen´s, es geht hier nicht um den zwangsweisen Erhalt des genitiven Schützenkönigs, sondern um die Ehre des Dativs, der in diesem Fall zweifelsohne dem Frank gebührt.         Dank an Sebastian S. vom Spiegel)

x          


Schützenkönigin Wilhelmine die Allererste I und  Schützenkönig Oswald der XXL.


          Ossi          Klaus          Fritz         Georg     Willi          Uwe            Markus*)       Dietmar *)

                                                                                              *) hier die letzten SMS schreibend.

 


   Übertraf sich selbst: Schützenmaid Willi 


Festansprache des Kommandeurs der Kegelerie
   Serge,
   Generaloberst i.G. und m.d.B.

Fritz, Schütze Ü40 und wesentlich 
weniger Orden auf der geliehenen 
Jacke als Serge. 

Samba ....

                                                                                             Der Video dazu

Schlussbild vor der Zugabe  .... 
    (Leider gelang es Markus nicht die Blöße von Willi zu bedecken.)

    YEAH !!!!!!!!!

 

   Für Glaube, Sitte und Heimat.
     (?,  könnte auch Hein oder 
     Heiterkeit heissen)

 

 

Zu Franks 40stem

Vor 40 Jahren, wer hätte es gedacht,
wurde unser Frank gebracht.

Nach Schule, Jugend und der Lehre, 
macht er vor 20 Jahren dann
sein allergrößtes Ding - 
und gründet mit das Kegelteam.

Das ist auch der Grund dafür, 
warum wir stehen heute hier.
Ach übrigens: In diesen jungen Jahren, 
trugen alle schlanke Bäuche 
unter einem Haupt voll Haaren.

Die Hälfte also seines jungen Lebens, 
war er im Team stets mit dabei.
Und das mit einer Regelmäßigkeit, 
dafür schulden wir Ihm Dankbarkeit.

Heute nun - schauen wir Ihn uns an – 
ist Frank ein Mann, der kegeln, 
golfen und schießen kann.
Eins haben diese Sportarten ja auch gemeinsam: 
Mit Schweiß sind sie sehr sparsam.

SCHIESSEN
Stehend schießen ist nicht sein Ding
Lässt doch der Rücken dies nicht zu
doch liegend holt er jeden Ring, 
hier zählt er zu den Besten.
Ob dieses auch zuhause gilt. 
Nun Alma wirds schon testen.

 

 

Im Vorstand des Schützenvereins
trägt er den Titel des Schützenmeisters:
Mit lauter Stimme - aber ruhiger Hand 
sorgt er für Sicherheit am Schützenstand.
Das jeder nur nach vorne schießt, 
und so kein Unglück passiert.
Und keiner sich mit Blei in Bauch oder Fuß
an der Theke melden muß.

GOLFEN
In China, im Yemen und in England
ist Frank für sein Golfen bekannt.
Leider wissen wir nicht so genau
Wie unser Frank sich schlägt dabei.

KEGELN
Im Kegeln selbst ist er der König.
Es klingelt zwar oft, doch dass will nichts heißen, 
können wir doch die alten Herren,
regel- und Kegelmässig 
in die Schranken auf Platz drei verweisen.
 
Seit Jahrzehnten hat Frank auch das Recht, 
einem jeden der blöd Sprüche macht,
einen Strich ins Buch zu malen,
für den wir 20 Cent bezahlen.

So hat Frank damit die Macht, 
die eines Königs würdig ist, 
und keiner mit Ihm argumentiert, 
da er dabei den Kürzeren zieht.

Lieber Frank - du bis ein Meister im Klein Kaliber, 
du selbst aber bist und bleibst hoffentlich 
weiterhin ein großes Kaliber.

 

 

x          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

i.G. und m.d.B.: heisst
      
  in Grün und mit dicker Brille     zurück