21.5.09   
                    
 Vatertag in Kobern-Gondorf                                                x

Plötzlich und unerwartet war es wieder so weit, 
der Tag des Herrn (= Vatertag) stand vor der Tür. 
„Natürlich wollen wir was gemeinsam unternehmen!, 
aaaaber ... die viiiielen Pflichten.“ 

Wir sind zu 88,88 % Väter im Team, 
wir haben 13 Nachkommen gezeugt, 
da gilt es trotz Festtag Vaterpflichten zu übernehmen. 
Aufpassen auf die Kinder, weil die Frau auf Kegeltour ist ! 
Kurzurlaub mit und ohne Kinder ! 
An Feiertagen kocht der Vater; es wird mit der Familie gegrillt ! 
So kam es, wie es kommen musste, wir blieben alle zuhause. 

Doch hinter den Kulissen wechselten Emails die Adressaten und eine kleine Abordnung wurde sich einig:  „Bis 19.00 Uhr können alle Vaterpflichten erledigt sein, dann sollte man sich doch noch einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch widmen.“  So kam es dann, dass vier Teammitglieder den Rufen aus Kobern-Gondorf folgten und bei dem ein oder anderen Glas Bier den Vatertag ausklingen ließen. Man war sichtlich angetan, wie groß die dort versammelte Interessensgemeinschaft der Väter war, die sich teils lautstark, auch singend und frohlockend, ihres Vaterdaseins erfreuten.  Überrascht waren wir, dass doch auch viele Frauen den Weg nach Kobern-Gondorf gefunden hatten, so dass es insgesamt ein schönes Bild war, als wir durch die Gassen des Moselörtchens zogen und schließlich in den EDÖ einkehrten. Hier im Tanzpalast Mosella, wo interkulturelle Gemeinschaft groß geschrieben und gefeiert wird, trafen wir neben moselfränkischen Stammesbrüdern- und schwestern die breitbandige Vielfalt des gesamten Spektrums deutschsprachiger 
Kulturen und Stämme: Menschen aus Hamburg, aus München, quasi ganz Deutschland war da. Ja sogar Mayener. *) **)  ***)
Erst um 2.30 Uhr trafen wir wieder zuhause ein, nicht zuletzt, weil wir einfach kein Taxi bekommen konnten. Ehrlich! 
Es war mal wieder schön... schön Vater zu sein.  

 

*) Ich hoffe der Satz ist so ok Fritz, lach. klaus
**) Gilt nur für den deutschsprachigen Merkelschen Raum.
***) Liebe Grüße und bis zum nächsten Jahr. Mayooooh

x
 Kommentar zu dieser Seite